Wissen & Technik

Trending:


Elroq: So will Skoda die E-Mobilität erschwinglicher machen

Bis VW den ID.2 bringt, dauert es noch ein wenig. Solange lohnt ein Blick auf Skodas kleinsten Stromer. Ist der Wagen zum Preis von 35.000 Euro ein Verzichtsmobil?


Kosten und Realverbrauch: BMW X1 xDrive23i xLine

Der 58.000 Euro teure BMW X1 xDrive23i xLine tritt zum Verbrauchs-Check an.


Weinsberg CaraTour 600 ME: Camping-Kastenwagen im Test

Der Camper-Van Weinsberg Weinsberg CaraTour 600 ME im ausführlichen Camping- und Fahrtest. IMTEST verrät, was ihn auszeichnet.


Der leise Riese


Der neue Porsche 911 Hybrid: Ein Symbol für dynamische Nachhaltigkeit

Porsche schlägt ein neues Kapitel auf und präsentiert den 911 Hybrid, ein Fahrzeug, das sowohl die Seele des Motorsports als auch den Geist ökologischer Verantwortung in sich vereint. Dieser Sportwagen setzt darauf, die ikonische Geschichte der Marke fortzuführen und gleichzeit...


Nicht Tesla oder Geely: Ideenreichster Autohersteller kommt aus Deutschland

Chinesische Autohersteller bauen ihre Innovationskraft stetig aus. Trotzdem haben einige deutsche Automobilhersteller einem neuen Innovationsreport zufolge immer noch die Nase vorn.


Verbrenner statt Elektroauto: Toyota präsentiert überraschende Kehrtwende

Anstelle eines neuen Elektroautos hat Toyota gemeinsam mit Subaru und Mazda zwei neue Verbrennungsmotoren vorgestellt.


Die größten Autos, die nur einmal gebaut wurden

Der Bau von Einzelanfertigungen ist sehr teuer, aber die Autohersteller bauen mehr davon, als Sie vielleicht denken.


E-Roadster im Motorsport-Trimm


Ferrari F355 Restomod-Umbau: Ist dieser Carbon-Blaumann noch ein F355?

Als der Ferrari F355 1994 auf den Markt kam, war er kein Update seines Vorgängers, sondern technisch komplett neu konstruiert. Dieser 355 hat allerdings kaum etwas mit seinen Geschwistern gemein.


Volkswagens neustes E-Auto: Bei uns wird es nicht als VW verkauft

Volkswagen hat in China einen neuen elektrischen SUV vorgestellt. Das schnittige Auto wird allerdings nur dort verkauft, genau wie der VW ID.6. Aber keine Sorge: Für Europa ist ein fast baugleiches Modell geplant, allerdings unter ganz anderem Markennamen.


Zwei Versionen für den Roadster


Aus A4 wird A5: Audi probt den Neustart in der Mittelklasse

Während alle Welt auf den elektrischen Q6 gewartet hat, hat Audi auch an einem neuen Verbrenner-Portfolio gearbeitet. Den Anfang macht der neue Audi A4 – und der heißt jetzt A5.


Goodwood Festival of Speed 2024 - Grün ist hier höchstens der Lack: Zu Besuch auf dem heißesten Auto-Festival der Welt

Automessen sind tot, auch in Großbritannien. Die echten Autofans treffen sich im Sommer bei Lord March und zelebrieren vier Tage das Automobil wie nur Briten es können. FOCUS online war dabei.


Schlechte News für Verbrenner-Fans: Warum ihre bald die teuersten Autos werden

Die Fahrt mit dem Elektroauto wird schon ab 2025 günstiger sein als mit dem Verbrenner. Zu diesem Ergebnis kommen die Wissenschaftler am Forschungsinstitut Jülich. Sie verweisen vor allem auf die laufenden Kosten. Aber auch in der Produktion werde der Stromer konkurrenzfähig.


Ford Capri kommt zurück – als elektrisches SUV

In den Siebzigerjahren war der Ford Capri legendär. Jetzt legt der Hersteller ihn als E-Auto neu auf. Mit dem Ursprungsmodell hat der Neue aber nur bedingt etwas gemeinsam.


Einhörner: die seltensten Autos, die wir auf amerikanischen Schrottplätzen entdeckt haben

Manche Autos sind einfach zu besonders, um sie zu ignorieren, selbst wenn ihre Räder verrostet sind...


Sportversion im Fahrbericht: Alfa Romeo Junior Veloce - hart, aber herzlich

Alfa Romeo legt sein erstes Elektromodell auch in einer verschärften Sportversion auf. Nach dem weichgespülten Tonale findet die Marke mit dem Junior Veloce wieder zu ihren Wurzeln zurück. Der fährt so dynamisch wie kein anderes kleines E-Auto. Aber er lädt relativ langsam.


VW ID.Buzz: Neue Versionen vom „Elektro-Bulli“

Knapp zwei Jahre nach dem Start fächert VW-Nutzfahrzeuge die Palette des ID.Buzz weiter auf und macht den elektrischen Bulli zum Siebensitzer und zum Sportbus.


Neues E-Auto kostet nur rund 12.000 Euro: Und kommt bis zu 500 Kilometer weit

Ein günstiger Stromer vom chinesischen Hersteller BYD könnte seinen Weg auch auf deutsche Straßen finden. In seinem Heimatland kostet der Kleinwagen nur so viel wie hierzulande ein gebrauchter VW e-Up!


Nachfolgerin von Prof. Dudenhöffer im Interview - „Für Normalverdiener gibt es keine Alternative zum Elektro-Auto“

Elektroauto, Verbrenner-Aus, Sanktionen – die Bemühungen von Industrie und Politik zum Umstieg auf die E-Mobilität beobachtet Ellen Enkel genau. Aus Sicht der Professorin führt an der Verkehrswende kein Weg vorbei. Und auch wenn klare Konzepte fehlen, glaubt sie im Interview mit fondsmagazin.de an den Erfolg.


Auto Union Typ 52: Geheimprojekt mit 200 PS und 200 km/h

Nur ein paar Zeichnungen überlebten von dem Auto Union-Projekt Typ 52. Audi ließ den ersten Supersportwagen der Welt 90 Jahre später zur Wirklichkeit werden. Ein erster ausführlicher Blick auf das aufsehenerregende Einzelstück.


Klimaanlage richtig bedienen: Dieser Trick sorgt für mehr Abkühlung im Auto

Mit den richtigen Handgriffen lässt sich die Hitze im Auto besser bekämpfen. Doch dazu müssen Autofahrer ihre Klimaanlage optimal einstellen und pflegen.


ë-C3 Aircross: Citroën zeigt billigen E-Autos die Grenzen auf

Mit dem neuen ë-C3 ist Citroën ein echter Knaller gelungen. Das E-Auto unterbietet – abgesehen vom Dacia Spring – als einziges Modell die wichtige Marke von 25.000 Euro als Basispreis. Nun wird auch der größere C3 Aircross mit Elektroantrieb versehen – und zeigt deutlich, wo die Grenzen von billigen E-Autos liegen. Citroëns günstiges E-Auto wächst ...


Gebrauchtwagencheck: Mercedes E-Klasse - schön, gediegen, zuverlässig

Als Neuwagen ist eine Mercedes E-Klasse für viele unerschwinglich. Anders sieht es bei gebrauchten Exemplaren aus. Und auch die können bei den TÜV-Hauptuntersuchungen überzeugen.


Audi ist bereit, den neuen A5 vorzustellen.

Es ist bereits Dienstag, der 16. Juli, wenn Audi den neuen A5 enthüllen wird, der die A4-Reihe ersetzen wird und in den Karosserievarianten Sportback und Avant erhältlich sein wird. Die deutsche Marke hat einen Teaser des neuen A5 enthüllt und angekündigt, dass der vollelektrische A6 e-tron Ende Juli auf den Markt kommen wird, gefolgt von […]


Eltern wählen, welches Auto lohnt sich am meisten: Marke übertrifft alle

Beim ersten eigenen Auto ist vor allem für die Eltern eine Sache besonders wichtig: das Preis-Leistungs-Verhältnis. In einer Umfrage konnte ein tschechischer Hersteller sowohl Väter als auch Mütter von sich überzeugen. Viele deutsche Autobauer hingegen landeten auf den hinteren Plätzen.


Praxistest BMW i5 xDrive M60 - BMW-Powerdiesel oder E-Rakete: Nach 3500 Kilometern zieht Experte großes Fazit

Wie schlägt sich der elektrische BMW i5 in der Praxis und insbesondere auf der Langstrecke? Ist er eine Alternative zu einem drehmomentstarken Powerdiesel wie dem 540d? Wir haben einen Test über rund 3500 Kilometer durch halb Europa gemacht.


Fahrbericht MG Cyberster - Tesla Roadster auf Wish bestellt - so gut ist Chinas neues Elektro-Cabrio

Das Angebot an Cabriolets wird immer dünner, noch schlimmer wird es bei den Roadstern. Einer, der sich dem Trend oben ohne und elektrisch angetrieben widersetzt, ist der MG Cyberster. Wir haben mit dem offenen Spaßmacher ein paar schnelle Runden gedreht.


Autos fürs Rentenalter: Diese Modelle haben die ältesten Fahrer

Welche Autos im Rentenalter besonders beliebt sind, zeigt unsere Rangliste der Senioren-Mobile. Nur praktisch und bequem sind dabei längst nicht alle Modelle.


ADAC erteilt zum ersten Mal die Note "sehr gut": Es ist ein deutsches E-Auto

Der ADAC unterzieht alljährlich rund 100 Autos einem umfangreichen Testprogramm. Rund 300 Einzelkriterien fließen in die Bewertung ein. Jetzt gab es eine Premiere und damit Grund zum Feiern: Erstmals konnte ein Fahrzeug beim ADAC-Autotest die Note „sehr gut“ erreichen.


Große Erfolge mit kleinen Autos: Fiat - Grandezza mit piccola macchina seit 125 Jahren

Bezahlbare Autos in schönen Formen und auf Wunsch mit Faltdach fürs Dolce-Vita-Gefühl: Mit diesem Anspruch motorisiert Fiat seit 125 Jahren die Massen. Kult-Minis wie Topolino oder Cinquecento wurden zu Nationalsymbolen. Und fürs kleine Drama taugten große Fiat.


Superschnell, superhässlich oder superteuer


Formel 1: Audi macht Deal perfekt – Hülkenberg schaut genau hin

In der Formel 1 schaut alles auf Audi. Der künftige Rennstall macht den nächsten Hammer perfekt. Das freut auch Nico Hülkenberg.


Neue Zahlen: VW hängt Tesla bei Elektroautos ab

VW verkaufte im ersten Halbjahr 2024 mehr Elektroautos als Tesla und ist somit neuer Spitzenreiter der Branche. Die Nachfrage sinkt trotzdem weiter.


Auf leisen Reifen unterwegs


Führerschein: Neue Regeln kommen – sie betreffen alle Autofahrer

Schon bald könnte es neue Regelungen für den Führerschein geben, die alle Autofahrer betreffen. Besonders Wohnmobilfahrer könnte das freuen.


Der neue Škoda Kodiaq - Mild-Hybrid-Technik im 1,5 TSI, Topbenziner und Topdiesel immer mit Allradantrieb

Neben dem Kodiaq iV als Plug-in-Hybrid stehen für die zweite Generation des SUV zwei Benziner und zwei Diesel zur Wahl, alle kombiniert mit einem 7-Gang-DSG. Der Einstiegsbenziner 1,5 TSI mit 110 kW (150 PS) verfügt als erster in der Modellreihe über Mild-Hybrid-Technik mit einem riemengetriebenen 48-Volt-Starter-Generator und einer 48-Volt-Lithium-Ionen-Batterie. Die beim Bremsen zurückgewonnene Energie kann den Verbrennungsmotor mit einem elektrischen Leistungsschub unterstützen oder es dem SUV ermöglichen, mit komplett abgeschaltetem Motor zu rollen. Beide Hybridtriebwerke gehören zur jüngsten Motorenbaureihe EA 211 evo2. Sie arbeiten im besonders kraftstoffeffizienten Miller-Zyklus und besitzen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie. Beim 1,5 TSI Mild-Hybrid setzt Škoda außerdem die neueste Version des aktiven Zylindermanagements ACT+ ein. Die beiden 2,0 TDI-Motoren treten in den Leistungsstufen 110 kW (150 PS) und 142 kW (193 PS) an. Den Topdiesel und Topbenziner liefert Škoda grundsätzlich mit Allradantrieb. Sämtliche Antriebe der zweiten Generation des Kodiaq erfüllen die Emissionsnorm Euro 6e. Sie sind auf Effizienz und Laufruhe ausgelegt und maßgeschneidert für anspruchsvolle Fahrer.


VW: Frontalangriff auf BYD! Volkswagen zaubert Zukunftsauto aus dem Hut

VW schickt überraschend ein neues E-Modell raus. Das Ding könnte Zukunft haben! Oder doch nicht?


Ab sofort gültig: Diese EU-Regel ändert das Autofahren künftig

Seit dem 7. Juli gelten neue EU-Regelungen, die das Autofahren grundlegend verändern könnten. Es betrifft bestimmte Systeme, die in jedem Neuwagen enthalten sein müssen.


Klimaanlage kann teuer werden: Für Verbrenner droht Bußgeld

Im Sommer wird die Klimaanlage im Auto häufiger genutzt, um der Hitze zu entkommen. Doch während E-Autofahrer dabei keine Probleme haben, kann es für Fahrer von Verbrennern teuer werden.


21 Cabrio-Sportwagen der 1980er Jahre


Die seltsamste und wildeste Autosammlung der Welt

Es mag einem Ölscheich gehören, aber in dieser besonderen Sammlung ist kein Platz für Supercars. Wir statten ihr einen Besuch ab


Elektro-Wolf im Mustang-Fell


So ein Schaden! Auch alte Ferraris tun sich weh: Fotos

Auch bei historischen Autorennen kann ein Zusammenstoß passieren.


11.000 Euro Reparatur nach 150.000 km: Experten zeigen großes Hybrid-Problem

Manche Autofahrer sind überzeugt, dass Hybridfahrzeuge das Beste aus zwei Welten miteinander verbinden. Die E-Auto-Experten der kroatischen EV Clinic meinen: Hybridfahrzeuge verbinden das Schlechteste aus beiden Welten – und demonstrieren das am Beispiel eines BMW 530e eDrive mit kaputtem Akku.


Opel mit harter Landung! Jetzt kommt der Rückzieher – früher als geplant

Opel hat eine drastische Entscheidung getroffen. Der Autobauer macht einen Rückzieher, obwohl die Planung eigentlich eine andere war.


VW 412 mit Kip De Luxe KL 390 am Haken: Unterwegs im Retro-Gepann

Vornedran ein Nasenbär, am Haken ein Hühnchen: Nein, wir sind nicht im Zoo, wir sind unterwegs mit einem grandiosen Duo der 1970er Jahre!


Der neue Porsche Macan setzt Maßstäbe

Es ist diese Linie. Nur ein Strich auf dem Papier. Und doch ein Manifest. Die coupéhafte Dachlinie des Macan und das markante Heck mit seiner Porsche-typischen Form zitieren die unverwechselbar straffe Flyline des 911. Diesmal allerdings nicht als bloße Reminiszenz an die Ikone. Vielmehr ist die Form mitsamt dem Heckspoiler eine wegweisende Innovation im rein elektrischen SUV-Segment. „Die aktiven Aerodynamik-Elemente zahlen alle signifikant auf die Reichweite ein“, sagt Aerodynamiker Thomas Wiegand. „Wir haben einen automatisch ausfahrenden Heckspoiler, aktive Kühlklappen an den vorderen Lufteinlässen und flexible Abdeckungen am Unterboden.“ Im Windkanal in Weissach, unter einem Dach mit der Designabteilung Style Porsche, wird die Stromlinie des komplett neu entwickelten Macan sichtbar. Er ist der erste Porsche auf Basis der gemeinsam mit Audi ­kreierten Premium Platform Electric (PPE). Diese Plattform profitiert von den Synergien in der Entwicklung, ist aber gleichzeitig hochflexibel und ermöglicht es Porsche dadurch, eigene technische und markenspezifische Ansprüche umzusetzen. Die vollständige Elektrifizierung der volumen­starken Baureihe bildet einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu dem Ziel, im Jahr 2030 mehr als 80 Prozent der Neufahrzeuge vollelektrisch auszuliefern – abhängig von der Nachfrage und der Entwicklung der Elektro­mobilität in den Weltregionen.


ADAC deckt neuen Preiswucher bei Kleinwagen auf

Die Autohersteller bauen immer weniger Kleinwagen – und machen sie gleichzeitig immer teurer. Der ADAC zeigt, wie dreist sie die Preise erhöht haben.