Auto

Trending:


Ende einer Ära: Kult-Autobauer bricht nach 90 Jahren mit Tradition

Alfa Romeo gehört zu den ältesten Autobauern der Welt und legt großen Wert auf die traditionsreiche Geschichte. Doch neue EU-Vorschriften verhindern jetzt, dass die Italiener ihre Autos weiter so bauen wie bisher. Damit geht die fast ungebrochene Ära des klassischen „Scudetto“ nach rund 90 Jahren zu Ende. Alfa Romeo muss handeln: Kennzeichen wander...


Der neue Aston Martin Vantage - Das Design

Der Vantage begegnet dem neuesten Leistungsschub mit Haltung, Dynamik und einer souverän-muskulösen Silhouette. Eine Karosserie, die den Gewalten widersteht, eine Form, die Sie faszinieren wird. Eine neu gestaltete Fahrzeugfront tritt Ihnen dank 30 mm zusätzlicher Breite muskulöser entgegen, die Haltung ist scharf definiert. Der Kühlergrill mit aggressiven neuen Kontouren hat 38 % mehr Oberfläche und damit 50 % mehr Kühlkapazität. Er ist in die Stoßstange eingelassen, zusammen mit einem integrierten Splitter, der dem Erscheinungsbild seinen letzten, dramatisch aerodynamischen Schliff verleiht. Die feinsten Flanken: An den Seiten des Vantage feiern die legendären Aston Martin Seitenzierleisten ihr Comeback. Die neuen Seitenschweller vervollständigen harmonisch das Gesamtbild mit rahmenlosen Rückspiegeln und Türgriffen. Eine breite hintere Stoßstange ziert das Heck des Vantage, seitliche Lüftungsschlitze bringen die Silhouette auf den Punkt. Das mächtige Heck wird von den größeren, vierfachen Endrohren der Auspuffanlage betont. Für einen Abschluss, der optisch wie akustisch Eindruck macht. Größere, handgeschmiedete 21-Zoll-Leichtmetallfelgen, die perfekt zu den Radkästen passen. Darauf eigens angefertigte Reifen mit minimalem Gewicht und höchster Robustheit. Sie sorgen für einen furiosen Start und aggressiven Grip.


BYD und Great Wall Motors: Diese unglaubliche Summe gibt China aus, um das Rennen um den E-Auto-Markt zu gewinnen

China hat laut einer neuen Studie seine E-Auto-Hersteller wie BYD seit 2009 mit mindestens 230 Milliarden US-Dollar unterstützt.


Opel geht mit neuem Modell an den Start – aber die Meinungen gehen auseinander

Der Autogigant Opel präsentiert sein neustes Modell – die Reaktionen auf den Luxus-Schlitten sind allerdings unterschiedlich.


Immer mehr Elektronik - Die Oldtimer von morgen bekommen ein erhebliches Ersatzteil-Problem

Young- und Oldtimer stehen hoch im Kurs. Viele schrauben gerne am eigenen Klassiker herum. Doch die Gefahr von Billigkomponenten und minderwertigen Ersatzteilen wird zum Problem - und die Hersteller müssen mehr tun, um „Oldies“ fit für die Zukunft zu machen.


Verkehr: Neue Pflicht für Autofahrer! Diese Box muss in jedem Wagen sein

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer auf so einiges achten. Ab Juli 2024 gibt es sogar noch eine weitere Neuheit rund um den Wagen.


Viel Auto fürs Geld: Citroën C4 "You" - mehr braucht es nicht

Wenn der Listenpreis eines Neuwagens günstig ist, wird oft bis an die Grenze des Erträglichen an Ausstattung gespart. Beim Citroën C4 ist das anders. Die neue Basisvariante "You" lässt verblüffend wenig vermissen.


Weltweiter Vergleich - Studie zeigt, wie viele Fahrer von Elektroautos wieder eines kaufen würden

Ein weltweiter Vergleich zeigt, wie viele Käuferinnen und Käufer von E-Autos mit ihrem Wagen zufrieden sind und nochmal ein E-Auto kaufen würden. Die Zahl ist relativ niedrig - nicht nur im angeblich so Elektro-skeptischen Deutschland. Besonders ein Land überrascht.


Sein E-Auto kostet nur gut 10.000 Euro: Kaum einer kennt diesen Autoriesen

Nammi - so heißt die neue Günstig-Marke des chinesischen Autogiganten Dongfeng. In China ist das erste Modell Nammi 01 bereits ab circa 10.000 Euro erhältlich. In Deutschland soll er bei Marktstart für rund 20.000 Euro angeboten werden und würde die etablierten Hersteller damit weit unterbieten. EFAHRER hat alle Details des neuen E-Chinesen.


Toyota hält an Verbrennern fest: Neue Motoren brauchen kein Benzin

Toyota geht einen anderen Weg: Während die Konkurrenz zunehmend auf Elektrofahrzeuge setzt, stellt Toyota eine neue Serie effizienter Vierzylindermotoren vor. Diese sind nicht nur für Benzin ausgelegt, sondern auch für den Betrieb mit verschiedenen anderen Kraftstoffarten. Toyota stellt neue Verbrennungsmotoren vor Gemeinsam mit Mazda und Subaru ha...


Trotz Verbrenner-Aus: VW ist noch lange nicht fertig

Der Absatz von E-Autos lässt bei VW zu wünschen übrig. Die Antwort überrascht: Statt die E-Strategie aufzuwerten, sollen Milliarden in Verbrennungsmotoren gesteckt werden. „Die Zukunft ist elektrisch, aber die Vergangenheit ist noch nicht vorbei“, sagt VW-Finanzvorstand Arno Antlitz. VW investiert 60 Milliarden Euro in Verbrenner Volkswagen will in...


Mercedes GLS 600 Maybach, Rolls-Royce Cullinan: Kostenloser Maybach gefällig?

Wie wäre es mit einem Gratis-Maybach für die Einfahrt? Genau das könnte sich ein Hacker in Florida gedacht haben, doch er begeht einen entscheidenden Fehler.


Strom oder Strafe: Warum deutsche Autohersteller dringend mehr E-Autos verkaufen müssen

Der schwache E-Mobil-Absatz könnte Hersteller an ihren Emissionszielen scheitern lassen. Daher drohen Sanktionen. Eine Hintertür haben sie aber schon im Blick.


Gebrauchtwagencheck: BMW X1 - flott, praktisch und noch ohne rote Flaggen

Mehr Komfort und mehr Alltagsnutzen: In der zweiten Generation entwickelte sich der BMW X1 vom eher kombihaften Fahrdynamiker endgültig zum praktischen Alltags-SUV. Trotz des Wechsels auf eine Frontantriebs-Plattform bleibt der Münchner einer der agilsten Modelle seiner Klasse.


Was die Nachbarn besser machen - Warum E-Autos in Frankreich boomen - im Gegensatz zu Deutschland

Volkswagen will künftig ein preiswertes Elektroauto anbieten. Doch das wird noch Jahre dauern, während französische Anbieter bereits den Markt aufrollen. Derweil bricht der Absatz von E-Autos in Deutschland ein.


Au Au Auto: Spaß auf vier Rädern


VW ruft Autos zurück – DIESE Modelle sind betroffen

VW ruft Autos zurück in die Werkstatt. Gleich zwei Modelle trifft es, wenn auch nicht allzu viele von ihnen.


Gebrauchte Mittelklasseautos : Das sind die besten Alltagsautos bis 20.000 €

Dieses Mal im Gebrauchtvergleich: Helden der Arbeit. Mit guter Technik, sparsamen Dieselmotoren, ordentlichem Platzangebot bringen sie den ganz normalen Arbeitnehmer tagtäglich zum Job und das Geld auf den Tisch. Die Rede ist von Mittelklasse-Daily-Drivern bis 20.000 Euro.


Motorenforscher aus Zwickau: „Der Verbrennungsmotor ist nicht tot“

Sind E-Fuels die Zukunft? Welche Rolle spielt Wasserstoff? Wird der eigene Pkw bald zu teuer? Ein Professor der Westsächsischen Hochschule Zwickau wagt einige Prognosen.


Mercedes 280 SL, ein Auto, das so richtig zum Staunen bringt: Fotos

Zeitloser Charme für dieses Modell des Stuttgarter Herstellers.


Auto-Kratzer entfernen: Mit diesen 7 Tipps sieht's aus wie neu!

Egal, wie gut du aufpasst: Es kann immer passieren, dass Kratzer in dein Auto kommen. Wie du diese dann wieder entfernen kannst, erfährst du hier. Auto-Kratzer sind immer ärgerlich - und auch wenn du noch


Sonnenblende im Auto: Eine Funktion kennt fast niemand

In deinem Auto steckt vielleicht das ein oder andere Feature, das du noch nicht kanntest. Schau dir dazu doch deine Sonnenblende genauer an.


EU-Vorschrift verändert das Autofahren: Welche Regel schon ab Juli gilt

Ab dem 7. Juli treten neue EU-Regelungen in Kraft, die das Autofahren grundlegend verändern könnten. So müssen etwa Neuwagen zwingend mit einer Vielzahl neuer Assistenzsysteme ausgestattet sein. Wir klären Sie über alle Änderungen auf.


Ich fuhr den neuen Nissan Z – zwei Dinge enttäuschten mich an dem Sportwagen

Der neue Nissan Z kam 2023 auf den Markt. Er hat mehr Leistung und Technik als der 370Z. Ich habe ihn gefahren und so finde ich ihn.


Leben mit einem Citroën Ami: Kann er Ihr Auto ersetzen?


Sieht aus wie der alte Bulli: VW bringt T8 als Verbrenner, Hybrid & Elektro

Volkswagen Nutzfahrzeuge stellt die neueste Generation seines ikonischen Transporters vor. Mit modernem Design und einer Vielzahl von Modellvarianten knüpft er nahtlos an den traditionsreichen VW-Bulli an.


Hybrid-Auto von BYD aus China: Von Berlin nach Barcelona – ohne zu tanken

Der chinesische Autohersteller BYD verspricht mit seiner neuesten Hybrid-Technologie eine Reichweite von 2000 Kilometern. Die Konkurrenz steht unter Druck.


BMW X2 vs. Audi Q3 Sportback: Duell der SUV-Coupés

Kann der frische Münchner im Bayern-Duell dem Ingolstädter Platzhirschen gefährlich werden?


Auslaufmodelle: Diese Autos haben uns verlassen

Schwache Nachfrage, Strategiewechsel, neues Konzept – es gibt verschiedene Gründe, warum Automodelle eingestellt werden. Wir haben die Auslaufmodelle ohne direkten Nachfolger zusammengetragen. Nun trifft es den Volvo S60.


VW prescht vor! Was der Konzern in seine Autos baut, ist umstritten

VW-Modelle kommen zukünftig mit einem neuen Feature um die Ecke – doch nicht jedem dürfte das gefallen. Alle Infos hier.


VW erteilt klare Abfuhr – „Negative Auswirkungen überwiegen“

Die Konkurrenz aus China ist groß. Trotzdem positioniert sich VW klar zu einem bestimmten Thema. Worum es geht, liest du hier.


Verkehrswende zum Sparpreis: Dacia’s Strategie mit günstigen Listenpreisen

Der Automobilmarkt erlebt mit Dacias jüngstem Modell, einem voll hybriden Dacia Duster, eine Revolution des Preisleistungsverhältnisses. Dieses Fahrzeug kombiniert umweltfreundliche Hybridtechnologie mit einem erschwinglichen Preis und könnte vielen Deutschen den Einstieg in nachhaltigere Mobilität erleichtern. Der neue Dacia Duster bietet dabei mehr als nur eine Budgetoption; er überzeugt durch moderne Features und solide Leistung zu einem...


E-Mobilität: Das überraschende Aus für Hybride in Deutschland

Die Faszination für Elektromobilität in Deutschland scheint abzuklingen...


Bugatti Tourbillon - Tesla go home - neuer Bugatti hat 16-Zylinder-Saugmotor und 1800 PS

Alle Welt stellt derzeit auf Elektrosportler um. Bugatti nicht. Der neue Tourbillon wird von einem gigantischen 16-Zylinder-Saugmotor angetrieben – mit elektrischer Vorderachse. 1800 PS für 3,8 Millionen Euro. FOCUS online hat die ersten Bilder.


Neues E-Auto kostet nur rund 12.000 Euro: Und kommt bis zu 500 Kilometer weit

Ein günstiger Stromer vom chinesischen Hersteller BYD könnte seinen Weg auch auf deutsche Straßen finden. In seinem Heimatland kostet der Kleinwagen nur so viel wie hierzulande ein gebrauchter VW e-Up!


Toyota GR Supra von AC Schnitzer: Was kann der Tuning-Supra besser als das Original?

AC Schnitzer, der Tuning-Experte aus Aachen, nimmt sich dem Toyota GR Supra an. Dabei erhalten gleich beide Motorisierungen ein ordentliches Leistungsplus.


Diesel-Fahrer wechselt zu Tesla: Sein 100.000-km-Fazit ist hart

Vor drei Jahren wechselte ein Autofahrer von einem Verbrenner zum Tesla Model 3. Jetzt zieht er ein Fazit und erklärt, wie sich das Elektroauto bisher geschlagen hat. Es machte mit dem Umstieg nicht nur positive Erfahrungen.


20 fast geniale Oldtimer


Boom bei SUV: Warum werden Verbrenner in Deutschland wieder beliebter?

Die Nachfrage nach Elektroautos ist in Deutschland gesunken. Das Ergebnis: Es werden mehr Verbrenner-SUV verkauft. Warum stehen die Deutschen auf große Autos?


Porsche 911 bei 60


Familien-SUV zum spektakulären Preis: Das kostet der Citroën e-C3 Aircross

Der Citroën e-C3 Aircross könnte das perfekte Familien-Auto werden: Das SUV soll massig Platz bieten und schon ab 26.490 Euro vorfahren. EFAHRER hat alle Infos zum billigen E-Auto gesammelt.


Umfangreiches Update - Mercedes-Benz EQS jetzt mit stehendem Stern und noch mehr Reichweite

Seit ihrem Start hat Mercedes-Benz den EQS und seine Geschwister kontinuierlich weiterentwickelt. Unabhängig von Modellpflegen und schneller als je zuvor sind bei EQS, EQE, EQS SUV und EQE SUV Innovationen in die Serie eingeflossen. Mit etlichen Produktaufwertungen hat das Unternehmen so zügig wie noch nie auf Markt- und Kundenfeedback reagiert. Zum aktuellen Änderungsjahr 2024 erhält der EQS jetzt wiederum ein ausgesprochen umfangreiches Update-Paket. Das Elektro-Flaggschiff kommt mit bis zu 82 Kilometern mehr Reichweite, einer neuen Kühlerverkleidung mit Applikationen in Chrom und stehendem Mercedes Stern auf der Fronthaube sowie noch mehr Komfort im Fond. Schon bisher gehörte der EQS zu den Elektroautos mit der längsten Reichweite. Künftig können Kundinnen und Kunden noch mehr Kilometer ohne Ladestopp zurücklegen: Dank einer von 108,4 auf 118 kWh erhöhten Batteriekapazität steigt die maximale Reichweite beispielsweise beim EQS 450 4MATIC von 717 auf 799 Kilometer. Das bedeutet ein Reichweiten-Plus von mehr als 11 Prozent. Der EQS 450+ überschreitet mit einer Reichweite von 683-822 Kilometern sogar die 800-Kilometer-Marke. Die Anhängelast hat Mercedes-Benz für die EQS und EQE Limousinen mit 4MATIC von 750 auf 1.700 Kilogramm angehoben. Damit erreichen sie ein ähnliches Niveau wie die SUV-Derivate. Kundinnen und Kunden können jetzt beispielweise auch einen Pferdeanhänger ziehen. Eine weitere technische Maßnahme: Aufgrund hoher Rekuperationsanteile im täglichen Betrieb kommen die Bremsscheiben seltener als bei Verbrennermodellen zum Einsatz. Also pflegt eine spezielle Funktion künftig die Bremsanlage, indem die Beläge von Zeit zu Zeit automatisch an die Scheiben angelegt werden.


Jetzt mal Tacheles: Das ist die reale E-Auto-Reichweite auf der Autobahn

Zum gründlichen E-Auto-Test gehört bei EFAHRER auch die Ermittlung der realen Autobahn-Reichweite. Denn gerade in Zeiten von versprochenen WLTP-Werten um 800 Kilometer lohnt sich ein zweiter Blick. EFAHRER verrät, welche Autos im standardisierten Realtest punkten.


Mazda MX-5 (2024) im Test: Sie sollten sich beeilen!

Was bringen neuer Track-Mode und Sperr-Diff? Unterdessen gibt es fatale News für Fans des 2,0-Liter


E-Auto für 20.000 Euro: Hyundai Inster kommt nach Europa

Hyundai hat Gerüchte bestätigt, denen zufolge das Stadt-SUV Casper noch in diesem Jahr auf dem europäischen Markt startet. Es wird hier unter dem Namen Hyundai Inster erscheinen. In Südkorea und Indien ist das Mini-SUV bereits als Verbrenner erhältlich – die Elektroversion für Europa soll rund 20.000 Euro kosten.


Mercedes Militär-Lkw Zetros 8x8, Arocs und Unimog: Der härteste Mercedes-Truck wird noch krasser

Mercedes zeigt auf der Fachmesse Eurosatory in Paris Spezial-Lkw für den Militäreinsatz. Darunter eine neue 8x8-Version des Zetros.


Autos werden immer schwerer: Wer baut die klotzigsten Kisten?

Unter anderem der steigende Anteil von Stromern und Hybriden und der Trend zum SUV lassen das Durchschnittsgewicht von Pkw anwachsen.


Der neue Porsche Macan setzt Maßstäbe

Es ist diese Linie. Nur ein Strich auf dem Papier. Und doch ein Manifest. Die coupéhafte Dachlinie des Macan und das markante Heck mit seiner Porsche-typischen Form zitieren die unverwechselbar straffe Flyline des 911. Diesmal allerdings nicht als bloße Reminiszenz an die Ikone. Vielmehr ist die Form mitsamt dem Heckspoiler eine wegweisende Innovation im rein elektrischen SUV-Segment. „Die aktiven Aerodynamik-Elemente zahlen alle signifikant auf die Reichweite ein“, sagt Aerodynamiker Thomas Wiegand. „Wir haben einen automatisch ausfahrenden Heckspoiler, aktive Kühlklappen an den vorderen Lufteinlässen und flexible Abdeckungen am Unterboden.“ Im Windkanal in Weissach, unter einem Dach mit der Designabteilung Style Porsche, wird die Stromlinie des komplett neu entwickelten Macan sichtbar. Er ist der erste Porsche auf Basis der gemeinsam mit Audi ­kreierten Premium Platform Electric (PPE). Diese Plattform profitiert von den Synergien in der Entwicklung, ist aber gleichzeitig hochflexibel und ermöglicht es Porsche dadurch, eigene technische und markenspezifische Ansprüche umzusetzen. Die vollständige Elektrifizierung der volumen­starken Baureihe bildet einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu dem Ziel, im Jahr 2030 mehr als 80 Prozent der Neufahrzeuge vollelektrisch auszuliefern – abhängig von der Nachfrage und der Entwicklung der Elektro­mobilität in den Weltregionen.


Der neue Volkskwagen Tiguan - Mittelklasse mit Oberklasse-Technologien

Das neue digitale Cockpit im hochwertigen Tiguan-Interieur ist konsequent selbsterklärend bedienbar. Ebenfalls neu ist der Sprachassistent IDA. Mit ihm lassen sich zahllose Fahrzeug- und Infotainmentfunktionen per natürlicher Sprache bedienen. Darüber hinaus beantwortet IDA Fragen zu allen erdenklichen Gebieten. Dazu greift das System auf Online-Datenbanken und erstmals auf die künstliche Intelligenz des Chatbots „ChatGPT“ zu. Weiterentwickelt wurden die Assistenzsysteme: Die neuesten Parkassistenten ermöglichen erstmals im Tiguan das vollautomatische Ein- und Ausparken über eine Strecke von bis zu 50 Metern (Memory-Funktion) und das fernbedienten Parken per Smartphone. Ein neues adaptives Fahrwerk („DCC Pro“) perfektioniert den Komfort und die Dynamik. Aus dem Oberklasse-Modell Touareg wurden neue Features wie eine pneumatische Massagefunktion für die Vordersitze und die ebenfalls neuen „IQ.LIGHT HD-Matrix-Scheinwerfer“ abgeleitet.


VW-Tochter macht offenbar ernst – Hunderte Mitarbeiter verlieren ihre Jobs

Einem Bericht zufolge trennt sich eine VW-Tochter von Hunderten Mitarbeitern. Mehr dazu liest du hier.