Auto-News

Trending:


20 fast geniale Oldtimer


Volkswagen zeigt Touareg, Golf, Arteon und T-Roc als Sportversion

Einmalige Gelegenheit bei Volkswagen in Berlin! Die stylischen R-Modelle können getestet werden. U.a. Golf, T-Roc Arteon und das leistungsstärkste VW-Modell.


Opel geht mit neuem Modell an den Start – aber die Meinungen gehen auseinander

Der Autogigant Opel präsentiert sein neustes Modell – die Reaktionen auf den Luxus-Schlitten sind allerdings unterschiedlich.


Kultklassiker mit neuer Technik: Porsche 911 - Retro-Umbau von Kaege im Fahrbericht

Für die wahren Porsche-911-Fans bleibt der luftgekühlte Boxer weiterhin der Favorit. Wer ihn als Neuwagen erleben will, hat mehrere Optionen. Eine davon ist der Restomod-993 von Roger Kaege. ntv.de war mit dem Kaege Retro Classic unterwegs.


100.000, 200.000 oder mehr? - Wann ein Gebrauchtwagen mit vielen Kilometern trotzdem ein guter Kauf ist

Die Gebrauchtwagenpreise verharren derzeit auf einem hohen Niveau. Selbst für Kilometerfresser wird mitunter viel Geld bezahlt - zu Recht? FOCUS online erklärt, worauf es beim Kauf eines Wagens mit hoher Laufleistung ankommt.


Au Au Auto: Spaß auf vier Rädern


Fahrbericht BMW XM Label Red - Wir testen das polarisierendste SUV von BMW

Als BMW die erste Generation seines X6 auf den Markt brachte, donnerte es in der SUV-Welt gewaltig. Der X6 war anders, laut, alles andere als zurückhaltend und wurde so zu Bestseller sowie Markenikone zugleich. Der XM geht noch zwei Schritte weiter – gerade als Label Red.


Jeep Wrangler Rubicon 392 Final Edition: Der Brutalo-V8 geht in die Verlängerung

Eigentlich sollte der Jeep Wrangler 392 mit seinem 6,4-Liter-Hemi-V8 als "Final Edition" beerdigt werden. Nun hat es sich Stellantis anders überlegt.


27 ausgemusterte Fords


VW prescht vor! Was der Konzern in seine Autos baut, ist umstritten

VW-Modelle kommen zukünftig mit einem neuen Feature um die Ecke – doch nicht jedem dürfte das gefallen. Alle Infos hier.


Sein E-Auto kostet nur gut 10.000 Euro: Kaum einer kennt diesen Autoriesen

Nammi - so heißt die neue Günstig-Marke des chinesischen Autogiganten Dongfeng. In China ist das erste Modell Nammi 01 bereits ab circa 10.000 Euro erhältlich. In Deutschland soll er bei Marktstart für rund 20.000 Euro angeboten werden und würde die etablierten Hersteller damit weit unterbieten. EFAHRER hat alle Details des neuen E-Chinesen.


Autos, die ihren Schöpfer gerettet haben


Fiat 1900, etwas für Reiche: Fotos eines prächtigen Exemplars

Dieses wunderbare Auto aus Turin war leider nicht für alle erschwinglich.


Zylinder-Kult vor dem Aus - Der erste Elektro-Ferrari ist ein enormes Risiko für die Kultmarke

Jahr soll das erste Elektromodell der sportlichen Norditaliener präsentiert werden. Der Druck auf Ferrari ist größer als bei anderen Herstellern, denn kaum ein anderer Autohersteller wird derart in Verbindung mit emotionalen Verbrennermotoren gebracht.


E-Auto für 20.000 Euro: Hyundai Inster kommt nach Europa

Hyundai hat Gerüchte bestätigt, denen zufolge das Stadt-SUV Casper noch in diesem Jahr auf dem europäischen Markt startet. Es wird hier unter dem Namen Hyundai Inster erscheinen. In Südkorea und Indien ist das Mini-SUV bereits als Verbrenner erhältlich – die Elektroversion für Europa soll rund 20.000 Euro kosten.


Sportwagen, Spa, Helikopter: Die spektakulärsten Luxus-Wohnmobile der Welt

Bei Wohnmobilen ist dem Erfindungsreichtum der Hersteller (fast) keine Grenze gesetzt. Gerade im Luxussegment bei Linern und Co. gehen Kreativität und Preis ordentlich in die Höhe.


Schlechte News für Verbrenner-Fans: Warum ihre bald die teuersten Autos werden

Die Fahrt mit dem Elektroauto wird schon ab 2025 günstiger sein als mit dem Verbrenner. Zu diesem Ergebnis kommen die Wissenschaftler am Forschungsinstitut Jülich. Sie verweisen vor allem auf die laufenden Kosten. Aber auch in der Produktion werde der Stromer konkurrenzfähig.


Setzt nur noch Deutschland auf Elektroautos? Zahlen sprechen deutliche Sprache

Deutschland hatte vor, führend in der Verkehrswende zu sein. Doch nach Subventionsstreichungen brachen die E-Auto-Verkäufe ein. In anderen europäischen Ländern sind die Zahlen zwar besser, trotzdem scheint Europa kein Investitionsziel für die E-Autoindustrie zu sein. Sie setzt lieber auf die USA.


Toyota hält an Verbrennern fest: Neue Motoren brauchen kein Benzin

Toyota geht einen anderen Weg: Während die Konkurrenz zunehmend auf Elektrofahrzeuge setzt, stellt Toyota eine neue Serie effizienter Vierzylindermotoren vor. Diese sind nicht nur für Benzin ausgelegt, sondern auch für den Betrieb mit verschiedenen anderen Kraftstoffarten. Toyota stellt neue Verbrennungsmotoren vor Gemeinsam mit Mazda und Subaru ha...


Ende einer Ära: Kult-Autobauer bricht nach 90 Jahren mit Tradition

Alfa Romeo gehört zu den ältesten Autobauern der Welt und legt großen Wert auf die traditionsreiche Geschichte. Doch neue EU-Vorschriften verhindern jetzt, dass die Italiener ihre Autos weiter so bauen wie bisher. Damit geht die fast ungebrochene Ära des klassischen „Scudetto“ nach rund 90 Jahren zu Ende. Alfa Romeo muss handeln: Kennzeichen wander...


Saab war großartig, wir haben es nur nicht verstanden

Die schwedische Automarke war nie Mainstream, aber für Enthusiasten war das genau der Punkt


Mercedes-Fahrer dürfen sich freuen: Autos übernehmen das Überholen jetzt automatisch

Nicht nur für Neuwagen, sondern auch für bereits verkaufte Fahrzeuge: Mercedes bringt einen neuen Fahrerassistenten auf den Markt.


Hybrid-Auto von BYD aus China: Von Berlin nach Barcelona – ohne zu tanken

Der chinesische Autohersteller BYD verspricht mit seiner neuesten Hybrid-Technologie eine Reichweite von 2000 Kilometern. Die Konkurrenz steht unter Druck.


Nach dem Fiat Grande Panda kommt der Giga Panda mit 7 Sitzen

Unser Rendering erweckt das Modell mit langem Radstand zum Leben


Dieser Auto-Hersteller streicht dir nach wenigen Jahren eine wichtige Funktion

Nicht jeder Auto-Hersteller findet, dass ein Tempomat der Kundschaft auch dauerhaft zur Verfügung stehen sollte. Dies bestätigt Renault nun.


Forster T Coupé (2025): Teilintegrierter für unter 60.000 Euro

Wohnmobile werden mit der Zeit immer teurer. Da muss man schon gründlich mit der Lupe suchen, um ein teilintegriertes Wohnmobil unter 60.000 Euro zu finden. promobil stellt den neuen Forster T Coupé vor.


Ich fuhr den neuen Nissan Z – zwei Dinge enttäuschten mich an dem Sportwagen

Der neue Nissan Z kam 2023 auf den Markt. Er hat mehr Leistung und Technik als der 370Z. Ich habe ihn gefahren und so finde ich ihn.


Motorenforscher aus Zwickau: „Der Verbrennungsmotor ist nicht tot“

Sind E-Fuels die Zukunft? Welche Rolle spielt Wasserstoff? Wird der eigene Pkw bald zu teuer? Ein Professor der Westsächsischen Hochschule Zwickau wagt einige Prognosen.


Neues E-Auto kostet nur rund 12.000 Euro: Und kommt bis zu 500 Kilometer weit

Ein günstiger Stromer vom chinesischen Hersteller BYD könnte seinen Weg auch auf deutsche Straßen finden. In seinem Heimatland kostet der Kleinwagen nur so viel wie hierzulande ein gebrauchter VW e-Up!


Verkehr: Neue Pflicht für Autofahrer! Diese Box muss in jedem Wagen sein

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer auf so einiges achten. Ab Juli 2024 gibt es sogar noch eine weitere Neuheit rund um den Wagen.


BYD und Great Wall Motors: Diese unglaubliche Summe gibt China aus, um das Rennen um den E-Auto-Markt zu gewinnen

China hat laut einer neuen Studie seine E-Auto-Hersteller wie BYD seit 2009 mit mindestens 230 Milliarden US-Dollar unterstützt.


Legendärer Geländewagen wird zurückgerufen: Tausende betroffen

Ein Autohersteller muss ein bekanntes Fahrzeug zurückrufen – weil der Fehler unter Umständen schwerwiegende Folgen haben kann. Initiiert vom Kraftfahrtbundesamt (KBA), muss der japanische Automobilhersteller seinen legendären Suzuki Jimny zurückrufen. Betroffen sind die „mTyp GJ“-Modelle, die in den Jahren 2018 und 2019 produziert wurden. Bei Quali...


Mercedes Militär-Lkw Zetros 8x8, Arocs und Unimog: Der härteste Mercedes-Truck wird noch krasser

Mercedes zeigt auf der Fachmesse Eurosatory in Paris Spezial-Lkw für den Militäreinsatz. Darunter eine neue 8x8-Version des Zetros.


Autos fürs Rentenalter: Diese Modelle haben die ältesten Fahrer

Welche Autos im Rentenalter besonders beliebt sind, zeigt unsere Rangliste der Senioren-Mobile. Nur praktisch und bequem sind dabei längst nicht alle Modelle.


Gebrauchte Mittelklasseautos : Das sind die besten Alltagsautos bis 20.000 €

Dieses Mal im Gebrauchtvergleich: Helden der Arbeit. Mit guter Technik, sparsamen Dieselmotoren, ordentlichem Platzangebot bringen sie den ganz normalen Arbeitnehmer tagtäglich zum Job und das Geld auf den Tisch. Die Rede ist von Mittelklasse-Daily-Drivern bis 20.000 Euro.


Sind Elektroautos Reifenfresser? E-Auto-Fahrer zieht ein deutliches Fazit

An E-Autos verschleißen Reifen schneller als an Verbrenner-Fahrzeugen. Ein E-Autofahrer berichtet auf CleanTechnica von seinen Erfahrungen. Bereits nach rund 24.000 km war ein Satz Reifen an seinem Chevrolet Bolt EUV abgefahren.


Perfekter Autoschlüssel-Trick für den Sommer: So funktioniert er

Möglicherweise hat Ihr Autoschlüssel eine geheime Funktion, die Ihnen vor allem im Sommer helfen kann. Doch nicht jedes Modell beherrscht das!


Das macht dieser chinesischen Transporter anders als Mercedes und VW

Bei Senger in Oldenburg und Hamm gibts den MAXUS DELIVER 9 zum Aktionspreis mit 3.000 Euro Booster Prämie. Der Transporter überzeugt mit viel Komfort und Platz!


- Sieht aus wie der alte Bulli: VW bringt T8 als Verbrenner, Hybrid & Elektro

Volkswagen Nutzfahrzeuge stellt die neueste Generation seines ikonischen Transporters vor. Mit modernem Design und einer Vielzahl von Modellvarianten knüpft er nahtlos an den traditionsreichen VW-Bulli an.


Auto: Sofort weniger Kosten – Trick klappt mit jedem Modell

Es gibt Tricks für das Auto, die viele noch gar nicht kennen. Dazu gehört es, ein Stück gewöhnliche Seife zu nutzen, wenn Probleme auftreten.


Boom bei SUV: Warum werden Verbrenner in Deutschland wieder beliebter?

Die Nachfrage nach Elektroautos ist in Deutschland gesunken. Das Ergebnis: Es werden mehr Verbrenner-SUV verkauft. Warum stehen die Deutschen auf große Autos?


Die tollsten Supersportwagen, die nie in Produktion gingen

Einige schaffen es aus Mangel an Investitionen nicht, während andere aufgrund von Mängeln beim Styling oder der Technik zum Scheitern verurteilt sind.


Bugatti Tourbillon - Tesla go home - neuer Bugatti hat 16-Zylinder-Saugmotor und 1800 PS

Alle Welt stellt derzeit auf Elektrosportler um. Bugatti nicht. Der neue Tourbillon wird von einem gigantischen 16-Zylinder-Saugmotor angetrieben – mit elektrischer Vorderachse. 1800 PS für 3,8 Millionen Euro. FOCUS online hat die ersten Bilder.


Trotz Verbrenner-Aus: VW ist noch lange nicht fertig

Der Absatz von E-Autos lässt bei VW zu wünschen übrig. Die Antwort überrascht: Statt die E-Strategie aufzuwerten, sollen Milliarden in Verbrennungsmotoren gesteckt werden. „Die Zukunft ist elektrisch, aber die Vergangenheit ist noch nicht vorbei“, sagt VW-Finanzvorstand Arno Antlitz. VW investiert 60 Milliarden Euro in Verbrenner Volkswagen will in...


Der BMW Vision Neue Klasse X - Design - charakterstarke Neuinterpretation der BMW X Modelle

Auch in Verbindung mit dem Zwei-Box-Design eines BMW X Modells markiert die für die Neue Klasse entwickelte reduzierte Formensprache einen großen Sprung in der Gestaltung von Exterieur und Interieur. Die vollelektrische Fahrzeugarchitektur mit erhöhter Bodenfreiheit bietet neue Möglichkeiten, den Innenraum noch großzügiger zu gestalten. Sie gestattet einen langen Radstand, kurze Überhänge und BMW typische Proportionen. Große Fensterflächen und das Panoramaglasdach erzeugen ein leichtes, lichtdurchflutetes Raumgefühl, das durch die in warmen Farben gehaltenen Textilien ergänzt wird. Zur starken Präsenz des Visionsfahrzeugs trägt das neue Markengesicht für BMW X Modelle bei. Vertikal ausgerichtete LED-Einheiten interpretieren die BMW typische Lichtsignatur neu. Im Zentrum der Front steht die BMW Niere als dreidimensionale Skulptur mit vertikal ausgerichteten und hinterleuchteten Konturen. Gemeinsam schaffen Scheinwerfer und Niere eine Lichtinszenierung, die bei der Annäherung an das Fahrzeug aktiviert und im Innenraum fortgesetzt wird. Kraftvoll und athletisch präsentiert sich auch das Heck. Weit ins Zentrum ragende Heckleuchten liefern eine horizontale Interpretation der BMW typischen L-Form. Ihre im 3D-Druck-Verfahren gefertigten Elemente werden individuell mit variablen Lichtstärken angesteuert, um eine besonders ausdrucksstarke Tiefenwirkung zu erzielen. Bündige Glasflächen und die helle Außenlackierung „Coral Silver“ verleihen dem BMW Vision Neue Klasse X Leichtigkeit. Im hinteren Abschnitt der Seitenfenster wird der markentypische Hofmeisterknick nicht als Chromeinfassung, sondern mit einem „Reflective Print“ dargestellt, der je nach Blickwinkel eine transparente oder reflektierende Oberfläche bildet.


Der neue Porsche Macan setzt Maßstäbe

Es ist diese Linie. Nur ein Strich auf dem Papier. Und doch ein Manifest. Die coupéhafte Dachlinie des Macan und das markante Heck mit seiner Porsche-typischen Form zitieren die unverwechselbar straffe Flyline des 911. Diesmal allerdings nicht als bloße Reminiszenz an die Ikone. Vielmehr ist die Form mitsamt dem Heckspoiler eine wegweisende Innovation im rein elektrischen SUV-Segment. „Die aktiven Aerodynamik-Elemente zahlen alle signifikant auf die Reichweite ein“, sagt Aerodynamiker Thomas Wiegand. „Wir haben einen automatisch ausfahrenden Heckspoiler, aktive Kühlklappen an den vorderen Lufteinlässen und flexible Abdeckungen am Unterboden.“ Im Windkanal in Weissach, unter einem Dach mit der Designabteilung Style Porsche, wird die Stromlinie des komplett neu entwickelten Macan sichtbar. Er ist der erste Porsche auf Basis der gemeinsam mit Audi ­kreierten Premium Platform Electric (PPE). Diese Plattform profitiert von den Synergien in der Entwicklung, ist aber gleichzeitig hochflexibel und ermöglicht es Porsche dadurch, eigene technische und markenspezifische Ansprüche umzusetzen. Die vollständige Elektrifizierung der volumen­starken Baureihe bildet einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu dem Ziel, im Jahr 2030 mehr als 80 Prozent der Neufahrzeuge vollelektrisch auszuliefern – abhängig von der Nachfrage und der Entwicklung der Elektro­mobilität in den Weltregionen.


VW erhöht bereits die Preise: Warum der Neuwagenkauf in Deutschland derzeit laut einer Studie so teuer ist

In Deutschland dürfen Kunden erstmal keine hohen Rabatte erwarten, wenn sie Neuwägen kaufen, laut einer Studie des privaten CAR-Instituts.


Neue Elektroautos: Auf diese E-Autos freuen wir uns 2024

In diesem Jahr kommen zahlreiche neue Fahrzeuge mit Elektroantrieb auf den Markt. EFAHRER.com stellt alle neuen E-Autos 2024 im Überblick vor.


Umfangreiches Update - Mercedes-Benz EQS jetzt mit stehendem Stern und noch mehr Reichweite

Seit ihrem Start hat Mercedes-Benz den EQS und seine Geschwister kontinuierlich weiterentwickelt. Unabhängig von Modellpflegen und schneller als je zuvor sind bei EQS, EQE, EQS SUV und EQE SUV Innovationen in die Serie eingeflossen. Mit etlichen Produktaufwertungen hat das Unternehmen so zügig wie noch nie auf Markt- und Kundenfeedback reagiert. Zum aktuellen Änderungsjahr 2024 erhält der EQS jetzt wiederum ein ausgesprochen umfangreiches Update-Paket. Das Elektro-Flaggschiff kommt mit bis zu 82 Kilometern mehr Reichweite, einer neuen Kühlerverkleidung mit Applikationen in Chrom und stehendem Mercedes Stern auf der Fronthaube sowie noch mehr Komfort im Fond. Schon bisher gehörte der EQS zu den Elektroautos mit der längsten Reichweite. Künftig können Kundinnen und Kunden noch mehr Kilometer ohne Ladestopp zurücklegen: Dank einer von 108,4 auf 118 kWh erhöhten Batteriekapazität steigt die maximale Reichweite beispielsweise beim EQS 450 4MATIC von 717 auf 799 Kilometer. Das bedeutet ein Reichweiten-Plus von mehr als 11 Prozent. Der EQS 450+ überschreitet mit einer Reichweite von 683-822 Kilometern sogar die 800-Kilometer-Marke. Die Anhängelast hat Mercedes-Benz für die EQS und EQE Limousinen mit 4MATIC von 750 auf 1.700 Kilogramm angehoben. Damit erreichen sie ein ähnliches Niveau wie die SUV-Derivate. Kundinnen und Kunden können jetzt beispielweise auch einen Pferdeanhänger ziehen. Eine weitere technische Maßnahme: Aufgrund hoher Rekuperationsanteile im täglichen Betrieb kommen die Bremsscheiben seltener als bei Verbrennermodellen zum Einsatz. Also pflegt eine spezielle Funktion künftig die Bremsanlage, indem die Beläge von Zeit zu Zeit automatisch an die Scheiben angelegt werden.


Volkswagen ID.5 GTX 4Motion im Test: Ideales E-Auto für Langstrecken

Auf einen Blick Unsere Wertung Pro ・Komfort ・Beeindruckende Auswahl ・Stilvoll und gut ausgestattet ・Lädt schnell auf Kontra ・Der vorausschauende Tempomat ・Fehlender Kofferraum unter der Motorhaube (Frunk) Fazit Wir mochten schon den Vorgänger und der diesjährige ID.5 ist noch besser! Es ist schwer, dieses Auto nicht zu mögen, besonders auf langen R...